Previous Next

Tribodyn baut eigenes Betriebsgebäude in Northeim – Die Silos stehen.

Mit einem Investitionsvolumen von rund 6 Millionen Euro baut die Tribodyn AG aktuell ein eigenes Betriebsgebäude in ihrer Heimatstadt Northeim. In der ca. 1.500 qm umfassenden, mit neuester Technik ausgestatteten Halle werden ab Spätsommer biologische Düngemittel produziert. In Verbindung mit dem dreistöckigen Verwaltungstrakt (ca. 450 qm) werden auf dem rund 11.000 qm großen Grundstück in Kürze sämtliche Arbeitsschritte, von der Entwicklung bis zum fertigen Erzeugnis, stattfinden – alles aus einer Hand, alles in Northeim.

Gestern, am Dienstag, den 03. Juli 2018, wurden die drei 20m hohen, leuchtend grünen Silos angeliefert. Nicht nur die Vorstände Bernd Riedel (CEO), Nina Peilert (CSO) und Thomas Psyk (CFO) waren zu Stelle; das komplette Team der Tribodyn AG ließ sich diesen Meilenstein nicht entgehen. In der Nacht fuhren drei Spezialtransporter mit den Silos aus Brackenheim (bei Stuttgart) los und erreichten das neue Gebäude (Lange Lage 13 in Northeim) in den frühen Morgenstunden. Jedes Silo wiegt rund 10,5 Tonnen und kann ca. 170 Kubikmeter Inhalt beherbergen. Durch zwei Schwerlastkräne und mit viel Expertise installierten die Spezialisten die Silos im Laufe des Vormittags an ihren Bestimmungsorten. Tribodyn nutzt diese künftig für die Lagerung der Rohstoffe.

Auch der Personalausbau ist ein wichtiges Thema. Durch den Zusammenschluss aller Produktionsschritte im Unternehmen selbst sichert man nicht nur die hohen Qualitätsstandards, sondern schafft auch zahlreiche Arbeitsplätze. 2016 zählte Tribodyn fünf Mitarbeiter, heute sind es bereits 20. Bis Ende 2019 soll diese Anzahl verdoppelt werden. Unter Anderem hochqualifizierte Agrar-Experten werden gesucht. Erst 2014 durch Bernd und Verena Riedel gegründet, liefert Tribodyn bereits jetzt in über 100 Länder. Die ökologischen Düngemittel des Familienunternehmens optimieren den Anbau von Feldfrüchten, Feldfutter, Intensivkulturen und Grünland sowie Gartenbau und Forstwirtschaft. Rohstoff der Tribodyn-Produkte ist Muschelkalk, welcher mittels eines speziellen Verfahrens feinst aufgemahlen (tribody-namisch aktiviert) wird. Je nach Bedarf der Kunden (Pflanzenart und / oder Boden-Beschaffenheit) werden individuelle, biologische Zusatzstoffe beigemischt. Die hoch-konzentrierten Produkte mischt man mit Wasser (nur ca. 3-5 g pro Liter) und sprüht die Suspension auf die Blätter der Pflanzen. So können die Nährstoffe direkt über die Blattöffnungen aufgenommen werden. Gründer und Vorstandsvorsitzender Bernd Riedel: „ Unsere Produkte sind vergleichbar mit gesundem Bio-Müsli: Auf Basis von Haferflocken, optimiert mit den verschiedenen Beeren und / oder Nüssen. Je nachdem, wer sich womit am besten fühlt. So entstehen unsere Spezialdünger, z.B. für Kakao, Reis, Soja, Meis etc.“

Der Wasserverbrauch gegenüber herkömmlichen Düngemitteln wird um 20 – 40 % reduziert, der Ernteertrag und die Qualität verbessert. Die Pflanzen weisen eine erhöhte Widerstandskraft und Vitalität vor, die Grünfärbung wird intensiviert. Landwirte und Regierungen weltweit bestätigen die Produkte als hocheffizient und gleichzeitig maximal umweltverträglich: Die biologischen Produkte von Tribodyn unterstützen den Schutz der Ressourcen, natürliches Wachstum und sind für den ökologischen Landbau (Bioland, Demeter) zertifiziert. Der ökologische Ansatz zieht sich natürlich durch das gesamte Unternehmen, von den Produkten über das Gebäude (z.B. durch Ökostrom betrieben) bis zum Team (z.B. kostenlose e-Tankstelle für Mitarbeiter auf dem Gelände).


Drucken